top of page

Holz Guide: Kiribaum


Der Kiribaum oder auch Paulownia Blauglockenbaum ist noch gar nicht so bekannt bei uns aber könnte in den nächsten Jahren zunehmend an Bedeutung gewinnen. Warum? Er wächst schnell und ist eine wahre CO2 Fressmaschine. Nicht nur das, sondern das Holz wird auch gern genutzt für die Herstellung diverser Alltagsgegenstände.


Der Baum ist eigentlich in Fernost heimisch. In China wird er auf großen Plantagen nachhaltig aufgeforstet (ca. 1,3 Mio ha). Durch seinen schnellen Wuchs kann er innerhalb von 10 Jahren bis zu 12 Metern Höhe erreichen bei einem durchschnittlichen Stammdurchmesser von 35 bis 40 cm.



 

Der CO2 Klimabaum


Der Kiribaum zählt zu den am schnellsten wachsenden Bäumen weltweit und nicht nur das; er ist auch eine wahre CO2 Fressmaschine. Somit ist er für die Verbesserung des Klimas zunehmend relevant gewinnt auch in Europa zunehmend an Bedeutung. Hier findest du eine kleine Tabelle mit Vergleichswerten von CO2 Konsum nach 10 bis 12 Jahren.


Baum

Blattgröße

Stammdurchmesser

Wuchshöhe

CO2 Konsum

Kiri

15 - 30 cm

33 cm

15 m

​über 700 kg

Pappel

​10 - 12 cm

22 cm

15 m

< 400 kg​

Buche

9 cm

15 cm​

​3 m

< 50 kg

Eiche

8 cm

12 cm

2 m

< 30 kg

Wie man sieht, sticht der Kiribaum in Sachen CO2 Konsum alle anderen Baumarten aus. Daher wäre es eine Überlegung wert, diesen Baum auch bei uns vermehrt zu kultiveren.


 

Stammform, Farbe und Struktur


Das Holz des Kiribaums ist sehr hell, von weißbraun ins leichte gelbbraun gehend. Durch den schnellen Wuchs gibt es größere Jahres Ringe im Durchschnitt des Stamms.


Eiche ein hartes Holz mit einer Darrdichte von 330 kg pro Kubikmeter. Zwar ist dies nur eine grobe Orientierung, da die Darrdichte nicht ISO genormt ist, allerdings erkennt man schon, dass es sich um sehr weiches Holz handelt. Das Holz ist sogar weicher, als das der Fichte oder der Kiefer, was es nicht sonderlich schnittfest macht. Somit wäre es bspw. für Schneidebretter nicht geeignet. Allerdings ist das Holz recht biegsam, was es für andere Verwendungen relevanter macht.


Die BRINELL Widerstandsmessung hat einen Wert von zwischen 1,1 bis 1,4 N/Quadratmillimeter. Somit hat es einen sehr geringen Widerstand gegenüber Druck oder Schnitten. Das heißt für mich im Zander Holzstudio: kein Potential für Schneide- oder Servierbretter.


Mein junger Kiribaum aus dem Garten bereits nach einem halben Jahr - er wächst schnell.
Mein junger Kiribaum aus dem Garten bereits nach einem halben Jahr - er wächst schnell.
 

Bearbeitbarkeit des Kiribaums


Durch seine geringe Dichte und Weichheit, ist das Holz sehr werkzeugschonend bearbeitbar. Maschinell als auch händisch lassen sich gute Ergebnisse erzielen. Allerdings muss auf Druckstellen geachtet werden, daher sollten die Auflagen immer frei von Spänen oder sonstigen Partikeln sein. Druckstellen beispielsweise durch Befestigungen oder Spanngurten sind vorprogrammiert. Daher ist das Holz mit höchster Vorsicht zu bearbeiten, wenn man sich nicht über Makel ärgern möchte.


Verschraubungen halten nicht gut, da das Holz auch recht großporig ist. Diese Eigenschaft kommt jedoch beim Verleimen zugute, denn die Poren nehmen den Leim gut auf und somit ist die Verbindung recht stabil.


 

Verwendung des Kiribaums


Über den Heizwert des Holzes brauchen wir wohl nicht sprechen. Gefühlt würde man allein schon durch das geringe Gewicht eine wesentlich größere Menge an Holz brauchen, um auf den Heizwert von bspw. Eiche oder Buche zu kommen. Letztendlich gibt es bei uns deutlich lukrativere Alternativen zum Verheizen, als den Kiribaum.


Das Holz kann man gut als Spezialholz bezeichnen, denn es wird dort eingesetzt, wo Stabilität und Festigkeit in Verbindung mit geringem Gewicht gefragt sind. Beispielsweise kommt das Holz in Fernost beim Bau von Caravans oder Segelflugzeugen zum Einsatz. Durch den schnellen Wuchs ist das Angebot an Holz stets dafür gegeben. Auch wird es gern im Instrumentenbau und zur Fertigung von Dekorartikeln verwendet. Gern nutzt man das Holz auch für die Fertigung von Holzpantoffeln für den Haushalt.


Weiterhin wird das Holz des Kiribaums gern für Fensterrahmen, Türrahmen und Keilrahmen für Leinwände u.ä. verwendet. Bei uns würde man dafür eher Fichtenholz nehmen, das ebenfalls nachhaltig aufgeforstet wird.

 

Auch wenn der Kiribaum keine sonderlich guten Verarbeitungsmöglichkeiten für mich bietet, so ist der dennoch ein bedeutsamer Gigant, denn seine Rolle als Klimabaum kann zunehmend wichtig für uns sein. Ich hege und pflege meinen Kiribaum jedenfalls mit großer Sorgfalt und hoffe, dass er weiterhin zu fleißig wächst, wie im letzten Jahr.


Wenn dir meine Beiträge gefallen, dann freue ich mich natürlich über dein Feedback und auch über ein Abonnement von deiner Seite. Bleib dran für weitere Infos in der Zukunft.


Besten Gruß, Marco



Quellen:


101 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page